Mit der Sanierung Strasse wurde die Fahrbahn auf die erforderliche Breite ausgebaut. Auf der Talseite wurde ein begehbares Bankett erstellt. Die Ausbaulänge betrug rund 500 m.
Der bestehende Fahrbahnrand auf der Nordseite (Bergseite) wurde übernommen. Örtliche Voraussetzungen wie Zufahrten und Parkplätze mit minimalen Längen liessen eine Verschiebung der Strasse in Richtung Süden nicht zu. Bei den angrenzenden Liegenschaften wurden kleinere und grössere Anpassungen notwendig. Für die Verbreiterung der Strasse waren verschiedenen Stützkonstruktionen erforderlich. Aufgrund der schlechten baulichen Zustände und der hydraulischen Defizite mussten drei Durchlässe saniert oder ersetzt werden.

Referenz als PDF herunterladen

Kantonsstrasse Nr. 35, Rehetobel – Kaien

Einlenker Alte Landstrasse bis Kaien

Bauherr:Tiefbauamt Kanton, Appenzell Ausserrhoden
Gesamtkosten:Fr. 2.5 Mio.
Projekt-Nr.:0517
Ausführung:2017 – 2019

KURZBESCHRIEB

Mit der Sanierung Strasse wurde die Fahrbahn auf die erforderliche Breite ausgebaut. Auf der Talseite wurde ein begeh-bares Bankett erstellt. Die Ausbaulänge betrug rund 500 m.
Der bestehende Fahrbahnrand auf der Nordseite (Bergseite) wurde übernommen. Örtliche Voraussetzungen wie Zufahrten und Parkplätze mit minimalen Längen liessen eine Verschiebung der Strasse in Richtung Süden nicht zu. Bei den angrenzenden Liegenschaften wurden kleinere und grössere Anpassungen notwendig. Für die Verbreiterung der Strasse waren verschiedenen Stützkonstruktionen erforderlich. Aufgrund der schlechten baulichen Zustände und der hydraulischen Defizite mussten drei Durchlässe saniert oder ersetzt werden.

INGENIEURLEISTUNGEN

Vorprojekt, Bau- und Auflageprojekt
Realisierung

SPEZIELLES

Geländeaufschüttungen/ Geländeeinschnitte
Bushaltebucht
Hoher PAK-Gehalt im Belag mit Wiederverwendung als AFK
Sanierung von begehbaren Durchlässen
Stutzkonstruktion aus Blocksteinen
Verschieden Kunstbauten
Werkleitungsbau

Details

Auftraggeber

Tiefbauamt Kanton
Appenzell Ausserrhoden

Ausführungszeitraum

2017 – 2019