Die Ufersicherung bestand aus eingerammten Holzpalisaden, welche ca. 1982 erbaut wurden. Die Palisaden waren am Ende ihrer Lebensdauer angelangt. Es waren Setzungen hinter der Palisade entstanden (ca. 20 bis 30cm tief). Dadurch erhöht sich die Unfallgefahr für Besucher.
Als Ersatz für die Palisadenwand wurde ein Flachufer (Kiesschüttung, Neigung 1:7) aufgebaut. Mit den Flachufern wurden im Kanton Thurgau (Ausführungen am Rhein bei Katharinental und Diessenhofen) generell gute Erfahrungen gemacht. Zur Ausgestaltung des Flachufers wurden Blocksteine (als Sitzgelegenheiten) entlang dem Ufer versetzt.

Referenz als pdf herunterladen

Ufersanierung Kuhhorn, Tägerwilen

Bauherr:Amt für Umwelt Thurgau
Gesamtkosten:Fr. ca. 150‘000
Projekt-Nr.:1858
Ausführung:Feb. 2019 – März 2019

KURZBESCHRIEB

Die Ufersicherung bestand aus eingerammten Holzpalisaden, welche ca. 1982 erbaut wurden. Die Palisaden waren am Ende ihrer Lebensdauer angelangt. Es waren Setzungen hinter der Palisade entstanden (ca. 20 bis 30cm tief). Dadurch erhöht sich die Unfallgefahr für Besucher.

Als Ersatz für die Palisadenwand wurde ein Flachufer (Kiesschüttung, Neigung 1:7) vorgesehen. Mit den Flachufern wurden im Kanton Thurgau (Ausführungen am Rhein bei Katharinental und Diessenhofen) generell gute Erfahrungen gemacht. Zur Ausgestaltung des Flachufers wurden Blocksteine (als Sitzgelegenheiten) entlang dem Ufer versetzt werden.

Ingenieurleistungen

Vorprojekt, Bau- und Auflageprojekt

Details

Auftraggeber

Amt für Umwelt Kanton Thurgau

Ausführungszeitraum

2019